Aerial Yoga

Was ist Aerial Yoga?

Mit dieser Art von Yoga wird oftmals völlige Schwerelosigkeit verbunden. Um die Übungen auszuführen wird hier mit Tüchern gearbeitet. So wird das eigene Körpergewicht abgegeben und der Schwerpunkt liegt auf den inneren Muskeln. Die Tücher können sowohl für schweißtreibende Übungen verwendet werden, welche die Muskeln im Körper stärken, aber auch für entspannende Mediation. Akrobatik und das normale Yoga werden hier miteinander vereint.

Geschichte des Aerial Yogas

Aerial Yoga wurde von einem amerikanischen Tänzer entwickelt, zunächst war es aber gar nicht als Yoga, sondern als Training gedacht. Daraus schuf der Entwickler dann selbst ein Werk mit entsprechenden Übungen, was den Gedanken von Yoga immer näher kam. Dabei standen die Übungen mit dem Tuch im Fokus. Der Mensch und das Tuch sollten eine Einheit bilden und sich dadurch schwerelos anfühlen. So kann man dem Traum vom Fliegen einen Schritt näher kommen, denn das schweben in den Tüchern fühlt sich ganz ähnlich an.

Wozu ist Aerial Yoga gut?

Das Besondere an Aerial Yoga ist, dass hier die Tiefenmuskeln im Vordergrund stehen. Dadurch das die Muskeln den gesamten Körper halten müssen, werden vor allem die tieferen Muskeln stark beansprucht. Kraftaufbau wichtiger Muskeln und die gleichzeitige Entspannung stehen im Vordergrund. Bei den Übungen wird die Wirbelsäule entlastet und der Rücken gleichzeitig gestärkt. Besonderheit ist dabei, dass fast alle Übungen in der Luft stattfinden. Dabei schwingen die Tücher stetig, was die innere Balance fördern soll.

Wer einen Aerial Yoga Kurs besuchen möchte, sollte zumindest eine gewisse Kondition mitbringen, was die eigene Körperspannung angeht.